Silberfische bekämpfen: 5 einfache Schritte (inklusive Infografik)

Silberfische schnell und einfach loswerden

Silberfische (lat. Lepisma saccharina) gehören definitiv zu den Insekten, die man nicht in Bad, Küche, Schlafzimmer & Co haben möchte.

Die silbern-glänzenden, nachtaktiven Silberfischchen sind zwar nicht schädlich, aber sie können alte Bücher, Textilien und Lebensmittel befallen.

Sie möchten wissen, wie Sie Silberfische gezielt bekämpfen können? Die folgende Infografik zeigt Ihnen die 5 einfachsten Schritte, um Silberfischchen endgültig loszuwerden.

 

Ausführliche Informationen zu den 5 Schritten aus der Infografik:

1. Silberfischbekämpfung = Ursachenbekämpfung

Das A und O beim Silberfische bekämpfen ist es, die Ursache für den Befall zu identifizieren:

Die häufigsten Ursachen für einen Silberfischbefall:

  • Zu hohe Luftfeuchtigkeit
  • Schlechte Belüftung
  • Undichte Fliesen, Fugen u.Ä.
  • Mangelhafte Dämmung
  • Ausreichend Nahrungsquellen (Haare, Krümel u.Ä.)
  • Offen herumstehendes Essen / Tierfutter
  • Marode Wasserleitungen
  • Schimmel in der Wohnung

Die häufigste Ursachen für Silberfische im Haus sind eine zu hohe Luftfeuchtigkeit und ausreichend Nahrung. Das A und O, um Silberfische endgültig zu beseitigen, ist daher, regelmäßiges Lüften und Ihre Wohnung so sauber wie möglich zu halten.

Doch was essen Silberfischchen eigentlich?

Sie ernähren sich von Krümeln, Haaren, Schuppen, Schimmel und anderen sehr kleinen Stoffen, weshalb sich Gründlichkeit hier auszahlt.

In der Küche reichen schon kleine Zuckerkrümel aus, um den lästigen Zuckergast anzulocken.

"Um Silberfische bekämpfen zu können, muss zunächst abgeklärt werden, was die Ursache für den Befall ist."

Auch was die Luftfeuchtigkeit angeht, sollten Sie darauf achten, nach dem Duschen und Kochen zu lüften. Stoß- und Querlüften sind dabei die schnellste und effektivste Maßnahme gegen Silberfische.

Ein Silberfischbefall kann auch auf versteckten Schimmel in der Wohnung hinweisen.

Wenn regelmäßiges Lüften die Luftfeuchtigkeit nicht senken kann, hilft in der Regel nur noch ein Luftentfeuchter*, um Silberfische endgültig zu beseitigen.

Mehr zu Woher kommen Silberfische

2. Mittel gegen Silberfische: Was hilft wirklich?

Der Markt ist voll von Mitteln gegen Silberfische: Sprays, Fallen, Köderdosen uvm. Sie alle sollen wahre Wunder in der Bekämpfung von Silberfischchen wirken, doch was hilft wirklich?

Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht der Top 3 Mittel gegen Silberfische, mit denen Sie die ungebetenen Untermieter schnell und endgültig loswerden können:


Meinen persönlichen Erfahrungen und Tests nach helfen Silberfische Sprays (z.B. Effect Silberfisch Spray*) am schnellsten und effektivsten gegen Silberfischchen. Köder und Fallen wirken kontraproduktiv, da sie mit Pheromonen (=Lockstoffe) arbeiten und so Silberfischchen eher anlocken als vertreiben.


Wichtiger Hinweis: Bevor Sie Silberfischmittel zum Beseitigen von Silberfischchen einsetzen, unbedingt vor Gebrauch stets das Etikett und die Produktinformationen lesen!


3. Hausmittel gegen Silberfische: Natürliche Bekämpfung

Um Silberfische zu bekämpfen, muss man nicht immer sofort zu Chemie oder gar Gift greifen. Es gibt diverse Hausmittel, mit denen man Silberfische natürlich bekämpfen, vernichten und loswerden kann.

Bewährte Hausmittel gegen Silberfischchen sind:

  • ➸ Backpulver
  • ➸ Honig
  • ➸ Gips
  • ➸ Lavendel
  • ➸ Zitrone
Lavendel gegen Silberfische

Lavendelsäckchen gegen Silberfische

Was tun gegen Silberfische - meine Erfahrungen mit Hausmitteln

Meine persönlichen Erfahrungen mit Hausmitteln waren leider nicht so positiv. Zwar konnte ich die Silberfische mit Backpulver und Lavendel einige Tage von meinem Bad fernhalten, nach einer Woche waren aber schon wieder neue silbrig glänzende Tierchen da.

Endgültig losgeworden bin ich sie letztendlich erst durch das Effect Silberfisch-Spray, weshalb ich dieses auch hier auf meiner Seite empfehle.


Mehr zu Hausmittel gegen Silberfische

4. Silberfische bekämpfen: Wo findet der Befall statt?

Wenn Sie von einem Silberfischbefall betroffen sind, gilt es zunächst zu klären, wo sich die zu bekämpfenden Silberfische primär angesiedelt haben.

Haben sie sich einmal Zugang zu Ihrem Bad, Schlafzimmer oder Ihrer Küche verschafft, durchkämmen Silberfischchen Ihre Wohnung auf der Suche nach einer guten Nahrungsquelle.

„Je nach Ort des Befalls, gibt es verschiedene Aspekte beim Versuch Silberfischchen loszuwerden zu beachten.“

Für eine schnelle und endgültige Bekämpfung von Silberfischen empfehlen wir Ihnen daher, den Ort des Befalls zu wählen und den jeweiligen Tipps zum Loswerden zu folgen.




5. Prävention: So lässt sich ein Befall vorbeugen

Sie haben es endlich geschafft, die Silberfischchen zu beseitigen und fürchten einen neuen Befall? Kein Grund zur Sorge!

Die folgenden Tipps zeigen, wie man Silberfische von seiner Wohnung fernhalten kann:

  • Luftfeuchtigkeit senken: Silberfische fühlen sich bei Raumtemperaturen von 20 bis 30 C und einer relativen Luftfeuchte von 80 bis 90 % besonders wohl.
    ✅ Regelmäßiges Stoßlüften verringert die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung und hält Silberfische fern!

  • Verstecke beseitigen: Silberfische sind nachtaktive Insekten, die erst nachts aus ihren Verstecken kommen. Tagsüber verstecken sie sich in Spalten, Ritzen und hinter Tapeten.
    ✅ Beseitigen Sie Verstecke, indem Sie Risse versiegeln und Fugen abdichten!

  • Nahrungsquellen entziehen: Silberfischchen ernähren sich vor allem von zucker- und stärkehaltigen Stoffen: Zucker, Mehl, Grieß und Haferflocken. Aber auch Bucheinbände, Mehlkleister, alte Fotos, Textilien, Hautschuppen, Haare, Schimmelsporen und Hausstaubmilben fressen sie.
    ✅ Wer häufig saugt und wischt, verringert das Nahrungsangebot! Außerdem sollten Sie Nahrungsmittel luftdicht aufbewahren!

  • Schimmel: Silberfische kommen immer dann ins Haus /die Wohnung, wenn es Probleme mit der Feuchtigkeit gibt. Sie können deshalb ein Indikator für Schimmelbildung sein (auch wenn man ihn nicht sieht).
    ✅ Prüfen Sie Ihre Wohnung auf Schimmel und versteckte Nasszellen.
silberfische bekämpfen

➽ Unsere Empfehlung 2018

EFFECT Silberfisch-Spray

  • ✓ Expressbekämpfung
  • ✓ Wirkt schnell & effektiv
  • ✓ Auch für großen Befall
  • ✓ Nicht ätzend (keine Flecken!)
  • ✓ Beste Preis Leistung

➽ Jetzt auf Amazon ansehen*
 

Häufige Fragen zu Silberfischchen & deren Bekämpfung

Sind Silberfische gefährlich?

„Silberfischchen sind keine Schädlinge und nicht gefährlich. Die Insekten stellen keine gesundheitliche Gefahr für den Mensch dar, doch können sie für Ihren Hausrat – Bücher, Kleidung und Tapeten – gefährlich werden.“

Wie kann man Silberfische entfernen?

„Silberfisch Insekten lassen sich am einfachsten mit einem Silberfischespray entfernen. Köder und Fallen funktionieren erfahrungsgemäß nicht "

Gibt es verschiedene Arten von Fischchen-Insekten?

„Es gibt verschiedene Arten von Fischchen. Je nach Aussehen und Vorkommen unterscheidet man zwischen Silberfischchen, Papierfischchen (Ctenolepisma longicaudata), Geisterfischchen und Ofenfischchen (Thermobia domestica)."

Wie und wo entstehen Silberfische?

„Das männliche Insekt befruchtet die Eier und die Dde Weibchen legen ihre Eier von April bis August in dunklen Ritzen, Fugen und Spalten ab. Ein Silberfisch-Weibchen legt dabei bis zu 100 Eier."
➤ Beste Mittel gegen Silberfische