Was tun gegen Silberfische im Schlafzimmer und Bett?

Gerade im Schlafzimmer und Bett sind Silberfische besonders unangenehm. Die nachtaktiven Insekten lieben Orte mit warmen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit. Sie ernähren sich von Haaren, Textilresten, Hautschuppen und Staub. Das Schlafzimmer und vor allem das lauschig warme Bett stellen somit den idealen Lebensraum für Silberfischchen dar.

Die Kombination aus warmen Bettdecken und ausreichend Nahrungsquellen, machen die Bekämpfung von Silberfischen im Schlafzimmer zu einem schweren Unterfangen. Damit Sie schnell wieder zu Ihrer wohlverdienten Nachtruhe kommen, erfahren Sie im Folgenden:

silberfische-mittel-neu

Bestes Mittel für Schlafzimmer & Bett

Aeroxon Profi-Köderdose

  • ✓ Geruchlos & unauffällig
  • ✓ 2 in 1: Fraßköder & Falle
  • ✓ Starke Lockwirkung
  • ✓ Wirkt schnell & langfristig
  • ✓ 3-er Pack Silberfischköder
  • ✓ Für sensible Räume & Bett
  • ✓ Beste Preis-Leistung

Jetzt auf Amazon ansehen*

Woher kommen Silberfische im Schlafzimmer / Bett?

Silberfischchen (Lepisma saccharina) sind flinke, dämmerungsaktive Insekten, die es feucht und warm mögen. Tagsüber leben sie versteckt in dunklen Spalten oder gar unter dem Bettbeziehungsweise der Bettdecke. Da sie sich zudem vom Hautschuppen, Milben, Textilien und Haaren ernähren, stellen die Bedingungen im Schlafzimmer den idealen Lebensraum für Silberfische dar.

„Silberfische fühlen sich unter der Bettdecke nicht nur wegen der Wärme und Dunkelheit wohl, sondern finden dort auch Unmengen an Nahrung.“

Zudem gibt der Mensch in der Nacht über die Körperwärme und den Atem einiges an Feuchtigkeit an die Luft im Schlafzimmer ab. Die kleinen lichtscheuen Silberfischchen fühlen sich pudelwohl und nutzen die Bedingungen im Bett, um Eier zu legen. Jedes Weibchen legt bis zu 100 Eier, hier gilt es schnell zu reagieren, um die Silberfische schnell zu bekämpfen.

Silberfische im Schlafzimmer – Ursache

Die Gründe, warum sich Silberfische im Schlafzimmer und Bett einnisten, können verschieden sein. Im Folgenden finden Sie einige mögliche Ursachen für Silberfische in Ihrem Schlafzimmer:

  • Genügend Rückzugsorte: Silberfische verstecken sich tagsüber gerne unter dem Bett und der Bettdecke.
  • Großes Nahrungsangebot im Schlafzimmer / Bett: Silberfische fressen Haare, Hautschuppen, Textilien, Schimmel und Staub.
  • Hohe Luftfeuchtigkeit: Vor allem in Schlafzimmern, in denen selten gelüftet wird.
  • Schimmelbefall: Silberfischchen können ein Indikator für einen Schimmelbefall sein. Schlafzimmer prüfen!
  • Feuchte Wäsche im Schlafzimmer: Die Insekten lieben eine hohe Luftfeuchtigkeit.

Mehr zu: Ursachen für Silberfische

Silberfische im Schlafzimmer bekämpfen: Tipps

Silberfische nisten sich nur dann in unserer Wohnung ein, wenn sie dort optimale Lebens- und Fortpflanzungsbedingungen vorfinden. Dazu gehören eine Raumtemperatur von 20 bis 30 Grad, eine relativen Luftfeuchtigkeit von 80 Prozent sowie ausreichend Nahrung.

Die beste Strategie, um Silberfische im Schlafzimmer langfristig zu bekämpfen ist es deshalb, die Bedingungen zu verschlechtern.

Tipps gegen Silberfische im Schlafzimmer / Bett:


  • ✓ Gegenstände unter Bett entfernen

  • ✓ Bettdecke tagsüber entfernen

  • ✓ Bettwäsche mind. 60 Grad waschen

  • ✓ 2-3 x täglich lüften

  • ✓ Stoßlüften & Querlüften

  • ✓ Nachts die Heizung herabdrehen

  • ✓ Mittel gegen Silberfische einsetzen

Bestes Mittel gegen Silberfische im Bett*

Was tun gegen Silberfische im Bett?

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Tipps; Mittel und Hausmittel, um Silberfische im Schlafzimmer zu bekämpfen:

1. Zugang zu Schlafzimmer versperren

Silberfischen kommen oft über das Bad oder die Küche in die Wohnung. Sie finden ihren Weg über undichte Rohre oder kaputte Fliesen und Fugen. Bringen Sie also schnell in Erfahrung, woher die kleinen Ungeziefer kommen. Sobald Sie entdeckt haben, wie die Silberfische in Ihr Schlafzimmer kommen, sollten Sie den Zugang – wenn möglich – sofort versperren.

Schließen Sie undichte Fugen, Spalten und Risse, beseitigen Sie lose Tapeten und dunkle Rückzugsorte, die den Silberfischen als Versteck dienen könnten. In Altbauwohnungen müssen auch die Rohre und die Bausubstanz kontrolliert werden. Sollte sich herausstellen, dass der Befall aufgrund von Baumängeln, auftritt, sollten Sie Ihren Vermieter informieren.

Wenn Sie Silberfische im Bad oder einem anderen Ort in Ihrer Wohnung entdeckt haben, sollten Sie versuchen, dass sich der Befall nicht auf das Schlafzimmer ausdehnt – zum Beispiel durch eine Silberfischfalle.

2. Rückzugsmöglichkeit beseitigen

Silberfische sind lichtscheue Insekten und verstecken sich deshalb tagsüber in Ritzen, hinter Tapeten und Scheuerleisten oder eben unter dem Bett und der Bettdecke. Nachts kommen sie hervor und gehen auf Futtersuche.

Findet der Befall im Schlafzimmer statt, stellt das Bett das beste Versteck für Silberfischchen dar. Sie verstecken sich entweder unter dem Bett oder unter der Bettdecke. Vor allem wenn Sie unter dem Bett Kisten, Bettwäsche, Kleidung oder sonstige Dinge lagern, haben Silberfische viele Möglichkeiten, sich zu verstecken.

Beseitigen Sie daher alles, was sich unter dem Bett befindet. Haben die Silberfische ihren Weg bereits ins Bett gefunden, sollten Sie tagsüber die Bettwäsche entfernen, damit sie sich nicht darunter verstecken können.

3. Nahrungsangebot vermindern

Silberfischen finden unter dem Bett und im Bett ein Eldorado an Nahrung: Haare, Hautschuppen, Milben, Textilreste und Staub. Sorgen Sie daher für ausreichend Hygiene im Schlafzimmer. Beseitigen Sie alles, was Sie unter dem Bett lagern, damit sie auch in den hintersten Winkeln saugen und wischen können.

Wechseln Sie außerdem häufig die Bettwäsche und waschen Sie die Textilien so heiß wie möglich (mindestens 60 Grad), um eventuelle Silberfischeier zu entfernen. Wenn die Silberfische nicht verschwinden, ist es möglich, dass sich die Silberfischeier bereits in der Matratze befinden. Hier hilft leider nur noch eine professionelle Matratzenreinigung!

4. Schlafzimmer regelmäßig lüften

Silberfische benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit, um leben und sich fortpflanzen zu können. Verringern Sie daher die Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer indem Sie regelmäßig lüften. Die beste Sofortmaßnahme gegen Silberfische ist es daher, das Schlafzimmer zwei- bis dreimal täglich gut durchzulüften.

Dabei sollten die Fenster jedoch nicht gekippt werden, sondern für etwa zehn Minuten komplett geöffnet werden(Stoßlüften!). Es hilft außerdem, Querzulüften und so einen Durchzug in der Wohnung zu schaffen. Die Luftfeuchtigkeit wird dadurch in kürzester Zeit verringert. Außerdem sollten Sie Ihre Wäsche nicht im Schlafzimmer trocknen!

5. Raumtemperatur senken

Silberfische bevorzugen Räume mit einer Raumtemperatur über 20 Grad. Gerade im Schlafzimmer haben Sie die Möglichkeit, die Temperatur zu senken, um die Silberfische so zu vertreiben. Lassen Sie die Schlafzimmertür geöffnet und drehen Sie die Heizung wenn möglich über Nacht runter.

Die besten Mittel gegen Silberfische im Schlafzimmer

Leider helfen die oben angeführten Maßnahmen nicht immer, um Silberfische im Schlafzimmer und Bett schnell und langfristig zu bekämpfen. Oft führen nur professionelle Mittel gegen Silberfische zum gewünschten Ziel.

Doch gerade im Schlafzimmer ist hier Vorsicht geboten. Zu viel Chemie ist im Bett nicht zu empfehlen. Hier schafft eine Silberfischfalle* Abhilfe. Diese können Sie unter dem Bett platzieren.

Die Silberfische werden von den Lockstoffen angezogen und in der Falle gefangen. Sobald sich die Silberfischchen in der Köderdose gesammelt haben, können Sie sie ganz einfach entsorgen.

Achten Sie beim Kauf einer Silberfischfalle fürs Schlafzimmer darauf, dass es sich um eine geruchlose Köderdose ohne Giftstoffe handelt. Gerade im Schlafzimmer oder wenn sich Kleinkinder und / oder Haustiere in der Wohnung befinden, ist das besonders wichtig.

Eine gute Silberfischfalle, die schnell und effizient wirkt und dabei auch noch geruchlos ist, ist der Silberfischchenköder von Aeroxon*. Es handelt sich um einen professionellen Silberfischköder und man bekommt gleich drei Köder zu einem günstigen Preis von 8,47Euro.

Wer es lieber zuerst mit Hausmittel gegen Silberfische im Schlafzimmer versuchen möchte, kann zum Beispiel eine Klebefalle aus Honig herstellen oder eine Kartoffel-Falle selbst bauen. Auch Lavendel, Gips und Essig sind bekannte Hausmittel mit denen man Silberfische bekämpfen kann.

Ein stärkerer Befall lässt sich allerdings nur selten mit Hausmitteln eliminieren. Hier sollte man auf spezielle ungiftige Silberfischfallen zurückgreifen.

Silberfischköder für Schlafzimmer jetzt bestellen*

Sind Silberfischchen im Schlafzimmer gefährlich?

Silberfische im Schlafzimmer sind nervig und eklig, aber nicht gefährlich. Silberfischchen gehören zu der Familie der Wohnungsfischchen (Lepismatidae). Es handelt sich um flügellose, nachtaktive Insekten, die nicht gesundheitsgefährdend sind. Silberfische übertragen keine Krankheitserreger und sind keine Schädlinge.

Silberfische im Schlafzimmer zu haben ist aber insofern schlimm, als dass sie als Materialzerstörer Bettwäsche, Tapeten, Bücher und Lebensmittel befallen können.

Selbst wenn Silberfische nicht gefährlich sind, möchte man natürlich nicht das Bett mit ihnen teilen. Zum Glück gibt es gute Mittel, um Silberfische im Schlafzimmer zu bekämpfen.

Silberfischchen Bisse: Können Silberfische beißen?

Eine weitere Frage, die viele Betroffene eines Silberfischbefalls beschäftigt ist, ob Silberfische beißen können. Immer wieder liest man in Foren, dass jemand denkt, einen Silberfisch Biss bekommen zu haben.

Hier können wir Entwarnung geben: Silberfische beißen nicht. Sollten Sie das Gefühl haben, einen Biss von einem Silberfischchen bekommen zu haben, kommt das vermutlich vom Ekel über die Tierchen.

"Silberfische beißen nicht, können aber auf Menschen krabbeln."

Selbst wenn Silberfischchen keinen Biss hinterlassen können und nicht gefährlich sind, können Silberfische auf Menschen krabbeln. Das ist natürlich im Schlafzimmer und Bett eine besonders schlimme Vorstellung. Man schläft und plötzlich krabbeln Silberfische auf einem rum. Um diesen Horror nicht zu erleben, können Sie die Silberfische mithilfe einer Silberfischfalle aus dem Schlafzimmer beseitigen.

Silberfischköder für Schlafzimmer jetzt ansehen*

Häufige Fragen zu Silberfischen im Schlafzimmer

Silberfische im Schafzimmer – Ursache?

„Silberfische kommen vor allem dann ins Schlafzimmer, wenn sie dort ausreichend Nahrung und Verstecke vorfinden. Beseitigen Sie potenzielle Rückzugsmöglichkeiten und Nahrungsquellen.“

Bestes Mittel gegen Silberfische im Bett?

„Die Bekämpfung von Silberfischen im Bett ist heikel. Am schnellsten und besten funktionieren im Schlafzimmer sogenannte Silberfischfallen. Die beste ist dabei der Aerexon Silberfischchenköder*.“

Weitere Informationen zu Silberfischchen:



Quelle der Produktbilder: Amazon.de

➤ Beste Mittel gegen Silberfische